Was müssen Sie bei einer Schüssler Salze Anwendung wissen?

Schüssler Salze einnehmenAuch wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen mit einer Schüssler Salze Anwendung gemacht haben: Es lohnt sich, diese alternative Therapiemöglichkeit in Erwägung zu ziehen! Dies gilt insbesondere, wenn Sie über ein langwieriges Leiden klagen, das sich auch mit ärztlicher Hilfe nicht lösen lässt.

Schüssler Salze sind in allen Apotheken frei verkäuflich und können zur Behandlung einer Vielzahl an Krankheiten eingesetzt werden. Die Anwendungsgebiete reichen von A wie Abgeschlagenheit bis Z wie Zysten. Falls Sie noch unsicher sind hinsichtlich der Anwendung: Schüssler Salze eignen sich gerade für Menschen, die leichte Symptome zunächst selbst behandeln möchten, ohne gleich zum Arzt zu gehen. Darüber hinaus ist es möglich, die Salze ergänzend als Begleitung zu einer Therapie mit verschreibungspflichtigen Medikamenten einzunehmen, um der Erkrankung unabhängig vom schulmedizinischen Ansatz auch auf einem anderen Wege beizukommen. Sind schulmedizinische Methoden an ihre Grenzen gestoßen, ist also diese naturnahe Heilmethode eine überlegenswerte Alternative.

Was ist bei der Einnahme zu beachten?

Um die Schüssler Salze einzusetzen, die dem Krankheitsbild am besten entsprechen, ist es besonders wichtig, die Erkrankung eindeutig zu definieren. Da die Substanzen einen Mangel an bestimmten Mineralsalzen im Körper ausgleichen, muss die Diagnose zunächst die Krankheitsanzeichen klar benennen. Legen Sie dabei den Schwerpunkt auf die Wurzel Ihrer Erkrankung. Leiden Sie etwa an ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen, versuchen Sie zu eruieren, ob diese Schmerzen beispielsweise auf eine Verspannung im Rücken oder gar eine Augenerkrankung zurück zu führen sein könnten.

Kann ich damit auch meinen Körper entgiften?

Möchten Sie Ihren Körper entgiften oder entschlacken, stehen Ihnen unterschiedliche Salze zur Auswahl. So kommt unter anderem das Salz Nr. 5 (Natrium sulfuricum) hier zur Anwendung, welches auch als Salz der Ausleitung bekannt ist. Schüssler Salze wie dieses unterstützen den Prozess der Ausscheidung und sorgen dafür, dass der Körper überschüssiges Wasser schneller ausleitet. Auch Natrium phosphoricum, das Schüssler Salz Nr. 9, regt den Stoffwechsel an und stellt ein Gleichgewicht des Säuren- und Basenhaushaltes her.

Wofür steht die “heiße Sieben”?

Im Rahmen einer biochemischen Therapie findet die “heiße Sieben” häufig Anwendung. Das Schüssler Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) verstärkt seine Wirkung in Verbindung mit heißem Wasser. Lösen Sie 10 Tabletten dieses Salzes in heißem Wasser auf und nehmen Sie es schlückchenweise zu sich, wenn Sie an akuten Verspannungen oder krampfartigen Schmerzen leiden.

Hier können Sie Schüsslersalze erwerben: